Liebe Leserinnen und Leser von ADxS.org, bitte verzeihen Sie die Störung.

ADxS.org benötigt in 2022 rund 12.500 €. In 2022 erhielten wir bis zum 30.04. Spenden Dritter von 3.589,95 €. Leider spenden 99,7 % unserer Leser nicht. Wenn alle, die diese Bitte lesen, einen kleinen Beitrag leisten, wäre unsere Spendenkampagne für das Jahr 2022 nach einigen Tagen vorbei. Dieser Spendenaufruf wird 4.000 Mal in der Woche angezeigt, jedoch nur 19 Menschen spenden. Wenn Sie ADxS.org nützlich finden, nehmen Sie sich bitte eine Minute Zeit und unterstützen Sie ADxS.org mit Ihrer Spende. Vielen Dank!

Seit dem 01.06.2021 wird ADxS.org durch den gemeinnützigen ADxS e.V. getragen. Spenden an den ADxS e.V. sind steuerlich absetzbar (bis 100 € genügt der Überweisungsträger als Spendenquittung).

3.589€ von 12.500€ - Stand 02.05.2022
28%
Header Image
7. Exekutivprobleme / Planungs- und Organisationsschwierigkeiten bei AD(H)S

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis ausklappen
Inhaltsverzeichnis einklappen
Das Projekt ADxS.org
Symptome
Folgen
Neurologische Aspekte
CRH
Behandlung und Therapie
Änderungshistorie
Suche

7. Exekutivprobleme / Planungs- und Organisationsschwierigkeiten bei AD(H)S

Exekutivfunktionen sind die Fähigkeiten der

  • Planung, Organisation und Problemlösung1
    und der
  • Inhibition1
    • Reaktionshemmung
    • Kontrolle der Ablenkbarkeit
      • Ablenkbarkeit (Differenzierung relevanter / irrelevanter Reize)
      • Taskwechsel / Set-Shifting12
    • Selbstregulation
      • emotional1
      • motivational

Während Inhibition neurophysiologisch im Striatum reguliert wird (siehe hierzuNeurophysiologische Korrelate von Inhibitionsproblemen und Impulsivität bei AD(H)S), wird die Planung und Problemlösung durch den dlPFC bearbeitet.
Der dlPFC beherbergt die Funktion des Arbeitsgedächtnisses, das ein wichtiges Instrument der Planungs- und Problemlösung ist.

Bewusste Kontrolle (Effortful Control) scheint ein ähnliches Konstrukt zu beschreiben wie Exekutivfunktionen.34

Exekutivprobleme haben nach einer Untersuchung einen größeren negativen Einfluss auf Quality of Life und die tägliche Funktionalität von Betroffenen als verzögerungsbedingtes Verhalten und emotionale Dysregulation.5

7.1. Probleme, Aufgaben und Aktivitäten zu organisieren

Für AD(H)S spezifisch ist die Beeinträchtigung, ein vorgedachtes zukünftiges gerichtetes Handeln durchzuführen. Probleme, Aufgaben und Aktivitäten zu organisieren seien eines der 9 treffsichersten Symptome von AD(H)S bei Erwachsenen.6

  • Desorganisation
  • Das Leben gleicht einer Aneinanderreihung unfertiger Projekte
  • Mangelhafter Überblick bei Organisation von Aufgaben (bei Kindern wie bei Erwachsenen)7
  • wichtig und unwichtig können schlecht getrennt werden (bei Erwachsenen)7
  • Unordnung in der Wohnung
    • ggf Überkompensation durch penible Ordnung, weil Unordnung der innere Feind ist (siehe hierzu auch Perfektionismus)
  • Dinge wegzuwerfen fällt schwer8 (siehe hierzu auch Messi-Tendenz, Hoarding)

Gleichwohl gibt es kein AD(H)S-typisches Planungs(fehl)verhalten. Das Planungsverhalten scheint sich von Betroffenem zu Betroffenem stark zu unterscheiden.9

7.2. Versprechen oder Zusagen an andere nicht einhalten (können)

Versprechen oder Zusagen an andere nicht einhalten (können) soll ein weiteres der 9 treffsichersten Symptome von AD(H)S bei Erwachsenen sein.6

  • Termine/Zusagen werden vergessen (siehe auch Vergesslichkeit)
  • Termine/Absprache werden nicht erinnert
  • Leben ohne den (Handy-)Kalender wäre unmöglich
    • alles muss sofort notiert werden
    • was nicht sofort notiert ist, ist schon fast vergessen

7.3. Probleme, Dinge in der richtigen Reihenfolge zu tun

Probleme, Dinge in der richtigen Reihenfolge zu tun, soll ebenfalls eines der 9 treffsichersten Symptome von AD(H)S bei Erwachsenen sein.6

7.4. Neurophysiologische Korrelate von Exekutivproblemen

Exekutivprobleme sind die Folge einer Dysfunktion des Arbeitsgedächtnisses, das im dorsolateralen PFC liegt.
Dopamin- / Noradrenalinmangel im dlPFC führt zu den beschriebenen Exekutivproblemen bei AD(H)S.

Mehr hierzu unter Neurophysiologische Korrelate von Arbeitsgedächtnisproblemen bei AD(H)S

7.5. Exekutivprobleme als Stresssymptome

Chronischer Stress bewirkt verringerte Dopaminspiegel im PFC, welche die Funktion des Arbeitsgedächtnisses im dlPFC und damit der Exekutivfunktionen beeinträchtigen.10 Akuter Stress bewirkt Einschränkungen der Exekutivfunktionen über erhöhte Dopaminspiegel, die den dlPFC beeinträchtigten.11

Mehr zur Entwicklung von Neurotransmitter- und Hormonsystemen durch chronischem Stress (Stressphasen) unter Veränderung des dopaminergen Systems durch chronischen Stress im AbschnittLanganhaltender, chronischer Stress im Beitrag Stressschäden durch frühen / langanhaltenden Stress im Kapitel Stress.
Mehr zur Veränderung von Hormon- und Neurotransmittersystemen über verschiedenen Stressphasen Zusammenbruch von Neurotransmittersystemen über die Stressphasen im Beitrag Die Stresssysteme des Menschen – Grundlagen von Stress im Kapitel Stress.
Mehr zur Beeinträchtigung von Gehirnfunktionen bei nicht optimalen Neurotransmitterspiegeln (reversed U) unter Optimaler Neurotransmitterspiegel = optimale Informationsübertragung im Beitrag Neurotransmitter bei Stress im Kapitel Stress.


  1. Otterman, Koopman-Verhoeff, White, Tiemeier, Bolhuis, Jansen (2019): Executive functioning and neurodevelopmental disorders in early childhood: a prospective population-based study. Child Adolesc Psychiatry Ment Health. 2019 Oct 22;13:38. doi: 10.1186/s13034-019-0299-7. eCollection 2019.

  2. Luna-Rodriguez, Wendt, Kerner Auch Koerner, Gawrilow, Jacobsen (2018): Selective impairment of attentional set shifting in adults with ADHD. Behav Brain Funct. 2018 Nov 10;14(1):18. doi: 10.1186/s12993-018-0150-y. PMID: 30414619; PMCID: PMC6230251.

  3. Tiego, Bellgrove, Whittle, Pantelis, Testa (2019): Common Mechanisms of Executive Attention Underlie Executive Function and Effortful Control in Children. Dev Sci. 2019 Nov 4. doi: 10.1111/desc.12918.

  4. Bridgett, Oddi, Laake, Murdock, Bachmann (2013): Integrating and differentiating aspects of self-regulation: Effortful control, executive functioning, and links to negative affectivity. Emotion, 13(1), 47–63. https://doi.org/10.1037/a0029536

  5. Sjöwall, Thorell (2019): Neuropsychological deficits in relation to ADHD symptoms, quality of life, and daily life functioning in young adulthood. Appl Neuropsychol Adult. 2019 Dec 27:1-9. doi: 10.1080/23279095.2019.1704287.

  6. Barkley, Benton (2010): Das große Handbuch für Erwachsene mit ADHS, Seite 22

  7. Krause, Krause (2014): ADHS im Erwachsenenalter, S. 60

  8. Krause, Krause (2014): ADHS im Erwachsenenalter, S. 214

  9. Zajic, Solari, McIntyre, Lerro, Mundy (2020): Overt planning behaviors during writing in school-age children with autism spectrum disorder and attention-deficit/hyperactivity disorder. Res Dev Disabil. 2020 May;100:103631. doi: 10.1016/j.ridd.2020.103631. Epub 2020 Mar 20. PMID: 32203886. n = 32 von 121

  10. Mizoguchi, Yuzurihara, Ishige, Sasaki, Chui, Tabira (2000): Chronic stress induces impairment of spatial working memory because of prefrontal dopaminergic dysfunction. J Neurosci. 2000;20(4):1568-1574. doi:10.1523/JNEUROSCI.20-04-01568.2000

  11. Bahari, Meftahi, Meftahi (2018): Dopamine effects on stress-induced working memory deficits. Behav Pharmacol. 2018;29(7):584-591. doi:10.1097/FBP.0000000000000429

Diese Seite wurde am 21.02.2022 zuletzt aktualisiert.