Liebe Leserinnen und Leser von ADxS.org, bitte verzeihen Sie die Störung.

ADxS.org benötigt in 2022 rund 12.500 €. In 2021 erhielten wir Zuwendungen Dritter von 5.043,56 €. Leider spenden 99,7 % unserer Leser nicht. Wenn alle, die diese Bitte lesen, einen kleinen Beitrag leisten, wäre unsere Spendenkampagne für das Jahr 2022 nach einigen Tagen vorbei. Dieser Spendenaufruf wird 3.000 Mal in der Woche angezeigt, jedoch nur 10 Menschen spenden. Wenn Sie ADxS.org nützlich finden, nehmen Sie sich bitte eine Minute Zeit und unterstützen Sie ADxS.org mit Ihrer Spende. Vielen Dank!

Seit dem 01.06.2021 wird ADxS.org durch den gemeinnützigen ADxS e.V. getragen. Spenden an den ADxS e.V. sind steuerlich absetzbar (bis 100 € genügt der Überweisungsträger als Spendenquittung).

100€ von 12.500€ - Stand 08.01.2022
0%
Header Image
Augen und Sehvermögen bei AD(H)S

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis ausklappen
Inhaltsverzeichnis einklappen
Das Projekt ADxS.org
Symptome
Folgen
Neurologische Aspekte
CRH
Behandlung und Therapie
Änderungshistorie
Suche

Augen und Sehvermögen bei AD(H)S

AD(H)S ist von einem beeinträchtigten Dopaminsystem gekennzeichnet. Dopamin ist bei AD(H)S in der Regel verringert.
Dopamin ist auch am visuellen System beteiligt.12345

Bei 76% der untersuchten Kindern mit AD(H)S wurde eine reduzierte Sehleistung festgestellt.6
Junge Erwachsene mit AD(H)S zeigten mehr Probleme mit der Tiefenwahrnehmung, dem peripheren Sehen und der Farbwahrnehmung, insbesondere im blauen Spektrum, im Vergleich zu Nichtbetroffenen.78

AD(H)S-Medikation verbesserte die Auffälligkeiten im Gesichtsfeld und die Sehschärfe bei Kindern mit AD(H)S.9 Eine andere Studie fand keine signifikanten Verbesserungen.6 In einer kleinen Studie verbesserte eine operative Behandlung des Schielens bei 7 von 8 Betroffenen die AD(H)S-Symptomatik im Elternreport.10
Es ist daher denkbar, dass Augenprobleme die AD(H)S-Symptome mit verursachen oder verschlimmern können, ebenso wie dass AD(H)S Augenprobleme mit verursachen oder verschlimmern kann.

1. Augenbewegungen und AD(H)S

Verschiedene Studien fanden mittels des Gap/Overlap-Tests bei Kindern mit AD(H)S langsamere und variablere sakkadische Reaktionszeiten. Eine Studie konnte diesen Biomarker durch Warnsignale während des Tests eliminieren.11

Eine experimentelle Studie (n = 16) berichtet von signifikanten Abweichungen von Augenbewegungen bei AD(H)S, die mittels Elektrookulographie (EOG) ermittelt wurden.12
Eine andere Studie fand, dass bei Kindern Gesichtsfeldverschiebungen die Beziehung zwischen Hyperaktivität/Impulsivität einerseits und Problemen der Aufmerksamkeitsfokussierung und der Informationsaufnahme moderierten. Mit Abnahme der Genauigkeit der Leistung nahmen die Gesichtsfeldverschiebungen zu, auch wenn diese Korrelation nicht den Schweregrad der Symptome spiegelte.13

Eine weitere Studie fand signifikante Auffälligkeiten bei AD(H)S-Betroffenen in der Modulation der Augenvergenzantwort (Augenvergenz = gegensinnige / disjugierte / disjunktive Augenbewegungen) während Aufmerksamkeitsaufgaben. Die diagnostische Testgenauigkeit betrug 79%.14

Eine große Studie fand eine Korrelation zwischen vorzeitigen vorausschauende Augenbewegungen und Unaufmerksamkeit, nicht aber zwischen Richtungsfehlern und AD(H)S-Symptomen.15

Sakkadische Augenbewegungen (Blicksprünge) werden stark durch Faktoren wie Aufmerksamkeit und Inhibition beeinflusst.16 Da bei AD(H)S Aufmerksamkeit und Inhibition beeinträchtigt sind, erscheint es plausibel, dass die sakkadischen Augenbewegungen bei AD(H)S Auffälligkeiten aufweisen.

Willkürliche Augenbewegungen werden durch den dlPFC gesteuert17: Die willkürliche Steuerung von Augenbewegungen ist eng mit Aufmerksamkeitslenkung verbunden. Der dlPFC beherbergt zugleich das Arbeitsgedächtnis, das bei AD(H)S typischerweise beeinträchtigt ist.

Eine Studie fand bei Kindern mit AD(H)S signifikant höhere Pupillengeschwindigkeitswerte, die positiv mit den RNFL-Messungen ihrer rechten Augen korrelierten.17

Die Abweichungen der sakkadischen Augenbewegungen bei AD(H)S sollen durch ein Computertraining verbesserbar sein.18

2. Makuladicke bei AD(H)S

Eine kleine Untersuchung hypothetisiert, dass eine erhöhte Dicke der Makula bei Kindern mit AD(H)D das erhöhte Verhältnis der Dicke des rechten Frontallappens zu der des parietalen Cortex bei AD(H)S repräsentieren könnte.19

3. Stereoakuität (stereotaktische Sicht, Tiefenwahrnehmung) bei AD(H)S

Stereoakuität ist die Fähigkeit einer Person, Objekte als separate Entitäten entlang verschiedener Entfernungen zu sehen.

Mehrere Untersuchungen berichten eine beeinträchtigte Stereoakuität bei Kindern mit AD(H)S.20 Die Stereoakuität (Tiefenwahrnehmung) war bei 26% der Kinder mit AD(HS beeinträchtigt, gegenüber 6% der Nichtbetroffenen.6

4. Akkommodation bei AD(H)S

Kinder mit ADHS haben eine reduzierte Akkommodationsreaktion, die nicht durch den Akkommodationsreiz beeinflusst wird. Es gibt keinen deutlichen Effekt der Medikation bei ADHS auf die Akkommodationsgenauigkeit.21 Akkommodation bezeichnet die Fähigkeit des Augesm Objekte in unterschiedlicher Entfernung zu fokussieren / scharf zu stellen.

5. Strabismus / Heterophorie (Schielen / latentes Schielen) bei AD(H)S

Eine Studie fand bei Kindern mit AD(H)S

  • mehr Strabismus (Schielen) (17% gegenüber 2% bei Nichtbetroffenen)6
  • mehr Heterophorie (latentes Schielen) (27% gegenüber 10% bei Nichtbetroffenen)6

Eine Kohortenstudie fand ein um 15% erhöhtes AD(H)S-Risiko bei Strabismus.22 Eine weitere Kohortenstufie fand ein verdoppeltes AD(H)S-Risiko bei Strabismus convergens (Innenschielen, Esotropie) und ein um 44% erhöhtes AD(H)S-Risiko bei Strabismus divergens (Außenschielen, Exotropie).23

6. Konvergenz und AD(H)S

Eine Studie fand bei 24% der Kinder mit AD(H)S eine Konvergenzinsuffizienz, bei Nichtbetroffenen dagegen nur bei 6%.6
Mehrere andere Studien fanden bei Kindern mit einer Konvergenzinsuffizienz drei mal so häufig AD(H)S als bei Nichtbetroffenen.2425

7. Astigmatismus bei AD(H)S

Eine Studie fand bei 24% der Kinder mit AD(H)S einen Astigmatismus, bei Nichtbetroffenen dagegen nur bei 6%.6

8. Visuoperzeptive Probleme bei AD(H)S

Eine Studie fand bei 21% der Kinder mit AD(H)S visuoperzeptive Probleme, bei Nichtbetroffenen dagegen nur bei 2%.6

9. Neurophysiologische Veränderungen der Sehnerven bei AD(H)S

Eine Studie fand bei Kinders mit AD(H)S häufiger kleinere Sehnerven, kleinere neuroretinale Randbereiche oder eine verringerte Tortuosität der Netzhautarterien.6

10. Refraktive Fehler und AD(H)S

Eine Studie stellte bei 83% der untersuchten Kinder mit AD(H)S refraktive Fehler fest.26

Eine Dysfunktion des retinalen Dopamins könnte das neuroentwicklungsbedingte Wachstums des Auges beeinflussen, was zu refraktiven Fehlern führt. Dies könnte die Häufigkeit refraktiver Fehler bei AD(H)S mit erklären.2627

11. DRD4-7R und Sehvermögen bei AD(H)S

Das D4-Dopaminrezeptor-Gen, DRD4, ist maßgeblich an der Umwandlung von Licht in elektrische Signale in der Retina beteiligt. Die Transkription von DRD4 zeigt ein starkes circadianes Muster.5

Die DRD4 7R-Variante ist eines der stärksten Einzelgenrisiken für AD(H)S. Siehe hierzu unter Kandidatengene bei AD(H)S im Kapitel Entstehung.
DRD4-7R korreliert mit einer geringeren Fähigkeit, den lichtsensitiven Second Messenger zyklisches Adenosinmonophosphat (cAMP) bei Beleuchtung zu reduzieren.28
Daneben korreliert DRD4-7R mit einer höheren Tagesmüdigkeit29, was eine Folge der Wippe zwischen Dopamin und Melatonin sein könnte.

12. Pupillendurchmesser bei AD(H)S

Eine Pupillenerweiterung ist ein physiologischer Index für erhöhtes Arousal und noradrenerge Aktivität des Locus coeruleus.11

Eine Studie fand bei ADHS-Betroffenen signifikant größere tonische Pupillendurchmesser und eine unterdrückte stimulus-evozierte phasische Pupillenerweiterung. Dies unterstützt die Annahme, dass der Pupillendurchmesser das Feuern noradrenerger Nervenzellen im Locus coeruleus widerspiegelt und dass das neuromodulatorische noradrenerge System des Locus coeruleus zur Regulierung der Wachsamkeit bei ADHS dysfunktional sein könnte.3031


  1. Pozdeyev, Tosini, Li, Ali, Rozov, Lee, Iuvone (2008): Dopamine modulates diurnal and circadian rhythms of protein phosphorylation in photoreceptor cells of mouse retina. Eur J Neurosci. 2008 May;27(10):2691-700. doi: 10.1111/j.1460-9568.2008.06224.x. PMID: 18547251; PMCID: PMC2440701.

  2. Klitten, Rath, Coon, Kim, Klein, Møller (2008): Localization and regulation of dopamine receptor D4 expression in the adult and developing rat retina. Exp Eye Res. 2008 Nov;87(5):471-7. doi: 10.1016/j.exer.2008.08.004. PMID: 18778704; PMCID: PMC2597030.

  3. Pflug, Nelson, Huber, Reitsamer (2008): Modulation of horizontal cell function by dopaminergic ligands in mammalian retina. Vision Res. 2008 Jun;48(12):1383-90. doi: 10.1016/j.visres.2008.03.004. PMID: 18440579; PMCID: PMC5244834.

  4. Ruan, Allen, Yamazaki, McMahon (2008): An autonomous circadian clock in the inner mouse retina regulated by dopamine and GABA. PLoS Biol. 2008 Oct 14;6(10):e249. doi: 10.1371/journal.pbio.0060249. PMID: 18959477; PMCID: PMC2567003.

  5. Kim, Bailey, Weller, Sugden, Rath, Møller, Klein (2010): Thyroid hormone and adrenergic signaling interact to control pineal expression of the dopamine receptor D4 gene (Drd4). Mol Cell Endocrinol. 2010 Jan 15;314(1):128-35. doi: 10.1016/j.mce.2009.05.013. PMID: 19482058; PMCID: PMC2783391.

  6. Grönlund, Aring, Landgren, Hellström (2006): Visual function and ocular features in children and adolescents with attention deficit hyperactivity disorder, with and without treatment with stimulants. Eye (Lond). 2007 Apr;21(4):494-502. doi: 10.1038/sj.eye.6702240. PMID: 16518370. n = 92

  7. Kim, Chen, Tannock (2014): Visual function and color vision in adults with Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder. J Optom. 2014 Jan-Mar;7(1):22-36. doi: 10.1016/j.optom.2013.07.001. PMID: 24646898; PMCID: PMC3938738.

  8. Banaschewski, Ruppert, Tannock, Albrecht, Becker, Uebel, Sergeant, Rothenberger (2006): Colour perception in ADHD. J Child Psychol Psychiatry. 2006 Jun;47(6):568-72. doi: 10.1111/j.1469-7610.2005.01540.x. PMID: 16712633.

  9. Martin, Aring, Landgren, Hellström, Grönlund (2008): Visual fields in children with attention-deficit / hyperactivity disorder before and after treatment with stimulants. Acta Ophthalmol. 2008 May;86(3):259-64. doi: 10.1111/j.1755-3768.2008.01189.x. PMID: 18494726. b = 18

  10. Chung, Chang, Rhiu, Lew, Lee (2012): Parent-reported symptoms of attention deficit hyperactivity disorder in children with intermittent exotropia before and after strabismus surgery. Yonsei Med J. 2012 Jul 1;53(4):806-11. doi: 10.3349/ymj.2012.53.4.806. PMID: 22665350; PMCID: PMC3381481. n = 8

  11. Kleberg, Frick, Brocki (2020): Can auditory warning signals normalize eye movements in children with ADHD? Eur Child Adolesc Psychiatry. 2020 Feb 1:10.1007/s00787-020-01484-w. doi: 10.1007/s00787-020-01484-w. PMID: 32008169. n = 71

  12. Latifoğlu, Esas, Demirci (2019): Diagnosis of attention-deficit hyperactivity disorder using EOG signals: a new approach. Biomed Tech (Berl). 2019 Sep 18. pii: /j/bmte.ahead-of-print/bmt-2019-0027/bmt-2019-0027.xml. doi: 10.1515/bmt-2019-0027.

  13. Mangalmurti, Kistler, Quarrie, Sharp, Persky, Shaw (2020): Using virtual reality to define the mechanisms linking symptoms with cognitive deficits in attention deficit hyperactivity disorder. Sci Rep. 2020 Jan 17;10(1):529. doi: 10.1038/s41598-019-56936-4. PMID: 31953449; PMCID: PMC6969149. n = 85

  14. Jiménez, Avella-Garcia, Kustow, Cubbin, Corrales, Richarte, Esposito, Morata, Perera, Varela, Cañete, Faraone, Supèr, Ramos-Quiroga (2020): Eye Vergence Responses During an Attention Task in Adults With ADHD and Clinical Controls. J Atten Disord. 2020 Jan 20;1087054719897806. doi: 10.1177/1087054719897806. PMID: 31959011. n = 144

  15. Siqueiros Sanchez, Falck-Ytter, Kennedy, Bölte, Lichtenstein, D’Onofrio, Pettersson (2020): Volitional eye movement control and ADHD traits: a twin study. J Child Psychol Psychiatry. 2020 Feb 5:10.1111/jcpp.13210. doi: 10.1111/jcpp.13210. PMID: 32020616. n = 640 Zwillinge

  16. Massen (2001): Exekutive Kontrolle und sakkadische Augenbewegungen: Inhibitionsmechanismen in der Antisakkadenaufgabe. Dissertation

  17. Aslan, Uzun, Fındık, Kaçar, Okutucu, Hocaoğlu (2020): Pupillometry measurement and its relationship to retinal structural changes in children with attention deficit hyperactivity disorder. Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol. 2020 Jun;258(6):1309-1317. doi: 10.1007/s00417-020-04658-z. PMID: 32236704. n = 75

  18. Lee, Yeung, Sze, Chan (2020): Computerized Eye-Tracking Training Improves the Saccadic Eye Movements of Children with Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder. Brain Sci. 2020 Dec 21;10(12):1016. doi: 10.3390/brainsci10121016. PMID: 33371236; PMCID: PMC7766133.

  19. Bae, Kim, Han, Han (2019): Pilot Study: An Ocular Biomarker for Diagnosis of Attention Deficit Hyperactivity Disorder. Psychiatry Investig. 2019 May;16(5):370-378. doi: 10.30773/pi.2019.02.26.1. n = 25

  20. Karaca, Demirkılınç Biler, Palamar, Özbaran, Üretmen (2020). Stereoacuity, Fusional Vergence Amplitudes, and Refractive Errors Prior to Treatment in Patients with Attention-Deficit Hyperactivity Disorder. Turk J Ophthalmol. 2020 Mar 5;50(1):15-19. doi: 10.4274/tjo.galenos.2019.17802. PMID: 32166943; PMCID: PMC7086097. n = 71

  21. Redondo, Molina, Vera, Muñoz-Hoyos, Barrett, Jiménez (2020): Accommodative response in children with attention deficit hyperactivity disorder (ADHD): the influence of accommodation stimulus and medication. Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol. 2020 Jun;258(6):1299-1307. doi: 10.1007/s00417-020-04645-4. PMID: 32172295.

  22. Choi, Park, Yang, Kim, Roh, Oh (2021): Association of mental disorders and strabismus among South Korean children and adolescents: a nationwide population-based study. Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol. 2021 Oct 26. doi: 10.1007/s00417-021-05325-7. PMID: 34698906.

  23. Tsai, Su, Liu, Tsai, Tsai (2021): High Risk for Attention-Deficit Hyperactive Disorder in Children with Strabismus: A Nationwide Cohort Study from the National Health Insurance Research Database. Life (Basel). 2021 Oct 26;11(11):1139. doi: 10.3390/life11111139. PMID: 34833015; PMCID: PMC8622056. n = 2.048

  24. Granet, Gomi, Ventura, Miller-Scholte (2005): The relationship between convergence insufficiency and ADHD. Strabismus. 2005 Dec;13(4):163-8. doi: 10.1080/09273970500455436. PMID: 16361187.

  25. Barnhardt, Cotter, Mitchell, Scheiman, Kulp (2012): CITT Study Group. Symptoms in children with convergence insufficiency: before and after treatment. Optom Vis Sci. 2012 Oct;89(10):1512-20. doi: 10.1097/OPX.0b013e318269c8f9. PMID: 22922781; PMCID: PMC3461822.

  26. Mezer, Wygnanski-Jaffe (2012): Do children and adolescents with attention deficit hyperactivity disorder have ocular abnormalities? Eur J Ophthalmol. 2012 Nov-Dec;22(6):931-5. doi: 10.5301/ejo.5000145. PMID: 22505050.

  27. Stone, Pardue, Iuvone, Khurana (2013): Pharmacology of myopia and potential role for intrinsic retinal circadian rhythms. Exp Eye Res. 2013 Sep;114:35-47. doi: 10.1016/j.exer.2013.01.001. PMID: 23313151; PMCID: PMC3636148.

  28. Asghari, Sanyal, Buchwaldt, Paterson, Jovanovic, Van Tol (1995): Modulation of intracellular cyclic AMP levels by different human dopamine D4 receptor variants. J Neurochem. 1995 Sep;65(3):1157-65. doi: 10.1046/j.1471-4159.1995.65031157.x. PMID: 7643093.

  29. Jawinski, Tegelkamp, Sander, Häntzsch, Huang, Mauche, Scholz, Spada, Ulke, Burkhardt, Reif, Hegerl, Hensch (2016): Time to wake up: No impact of COMT Val158Met gene variation on circadian preferences, arousal regulation and sleep. Chronobiol Int. 2016;33(7):893-905. doi: 10.1080/07420528.2016.1178275. PMID: 27148829.

  30. Shirama, Takeda, Ohta, Iwanami, Toda, Kato (2020): Atypical alert state control in adult patients with ADHD: A pupillometry study. PLoS One. 2020 Dec 30;15(12):e0244662. doi: 10.1371/journal.pone.0244662. PMID: 33378354.

  31. Elman, Panizzon, Hagler, Eyler, Granholm, Fennema-Notestine, Lyons, McEvoy, Franz, Dale, Kremen (2017): Task-evoked pupil dilation and BOLD variance as indicators of locus coeruleus dysfunction. Cortex. 2017 Dec;97:60-69. doi: 10.1016/j.cortex.2017.09.025. PMID: 29096196; PMCID: PMC5716879.

Diese Seite wurde am 12.01.2022 zuletzt aktualisiert.