Liebe Leserinnen und Leser von ADxS.org, bitte verzeihen Sie die Störung.

ADxS.org benötigt in 2022 rund 12.500 €. In 2022 erhielten wir bis zum 26.01. Spenden Dritter von 757,08 €. Leider spenden 99,7 % unserer Leser nicht. Wenn alle, die diese Bitte lesen, einen kleinen Beitrag leisten, wäre unsere Spendenkampagne für das Jahr 2022 nach einigen Tagen vorbei. Dieser Spendenaufruf wird 3.500 Mal in der Woche angezeigt, jedoch nur 16 Menschen spenden. Wenn Sie ADxS.org nützlich finden, nehmen Sie sich bitte eine Minute Zeit und unterstützen Sie ADxS.org mit Ihrer Spende. Vielen Dank!

Seit dem 01.06.2021 wird ADxS.org durch den gemeinnützigen ADxS e.V. getragen. Spenden an den ADxS e.V. sind steuerlich absetzbar (bis 100 € genügt der Überweisungsträger als Spendenquittung).

757€ von 12.500€ - Stand 27.01.2022
6%
Header Image
Clonidin bei AD(H)S

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis ausklappen
Inhaltsverzeichnis einklappen
Das Projekt ADxS.org
Symptome
Folgen
Neurologische Aspekte
CRH
Behandlung und Therapie
Änderungshistorie
Suche

Clonidin bei AD(H)S

Handelsnamen von Clonidin sind:

  • Catapresan (A, D, CH)
  • Haemiton (D)
  • Isoglaucon (A, D)
  • Paracefan (D)

Clonidin ist ein Alpha-2-Adrenozeptor Agonist.

  • Agonist des σ-2A-Adrenorezeptors1
  • Agonist des σ-2B-Adrenorezeptors1
  • Agonist des σ-2C-Adrenorezeptors1

Bei zu schneller zu hoher Dosierung (gespritzt) kann Clonidin auch als σ-1-Adrenorezeptor-Agonist wirken.2

Clonidin ist ein eher untypisches Medikament für AD(H)S.
Clonidin wird häufig bei Autismusspektrumsstörungen eingesetzt und könnte bei komorbidem ASS + AD(H)S bei Kleinkindern hilfreich sein.3

Clonidin schwächt die Wirkung von Adrenalin ab.

Clonidin hat höhere Nebenwirkungen als Methylphenidat und Atomoxetin.1

Alpha-2-Adrenorezeptoren werden von den Neurotransmittern Adrenalin und Noradrenalin aktiviert. Sie sind damit für die Wirkungen verantwortlich, die durch Adrenalin und Noradrenalin vermittelt werden.4
Alpha-2-A-Rezeptor-Agonisten wie Clonidin und Guanfacin sollen eine phasische Noradrenalinausschüttung im Nucleus coeruleus verstärken, was die Aufmerksamkeit sowie das Arbeitsgedächtnis und das visuomotorisch assoziierte Lernen verbessert (im Gegensatz zu einer langfristigen tonischen NE-Ausschüttung, die die Leistung verschlechtert).5

Clonidin wirkt damit im Ergebnis noradrenerg.

Als Alpha-2-Adrenozeptor-Agonist reduziert Clonidin (wie Guanfacin ) im Labor die Dopaminausschüttung im Nucleus accumbens signifikant.6

Eine Kombination von Clonidin und Guanfacin soll bei Rejection Sensitivity (und/oder Dysphorie?) bei AD(H)S laut dem Erfahrungsbericht eines amerikanischen AD(H)S-Spezialisten hilfreich sein.7

Eine Studie aus Indien aus 2019 berichtet, dass Clonidin dort bei einer Gruppe von Kindern von 3 bis 6 Jahren mit AD(H)S das meistgenutzte Medikament bei AD(H)S war:8

  • Clonidin: 44, 6%
  • Risperidon: 28,7%
  • Methylphenidat: 10,7%
  • Atomoxetin: 10,7%

2. Nebenwirkungen

Nebenwirkungen von Clonidin sind noch nicht eingearbeitet.

Einzelhinweis: Bei älteren Personen können häufiger Endothelschäden (Schäden der inneren Schicht von Blutgefässen) bestehen. Bei diesen könnte Clonidin das Risiko von Gefäßschädigungen und Thrombosen erhöhen.9

Diese Seite wurde am 12.01.2022 zuletzt aktualisiert.